1. Große Bad Brückenauer Karnevalsgesellschaft

Mehr als 60 Jahre Froh-Sinn an der Sinn

2003 - Jochen I. und Dunja I.

pp2003

Jochen I. vom heißen Draht (Jochen Selbert)

Dunja I. von Flic-Flac und Spagat (Dunja Popp)

 

begrüßt die närrischen Untertanen mit einem dreifachen Bad Brückenau He-lau! He-lau! He-lau!

Wir geben folgende Regeln für die Faschingszeit bekannt:

1. Bürgermeister und Stadtrat sind ab sofort für die Dauer der Faschingszeit beurlaubt und werden durch das Prinzenpaar und den Elferrat ersetzt.

2. Unser Bürgermeister wird für diese Zeit mit dem Motorrad auf Deutschlandtournee geschickt, um neue motorradfahrende Gäste anzuwerben

3. Sollte das Haushaltsbudget die Treibstoffkosten für die Motorradtour des Bürgermeisters nicht mehr hergeben, hat der Stadtkämmerer beim Fahrradmuseum ein standesgemäßes Zweirad als Leihgabe zu erbitten. Als Treibstoff würden in diesem Fall 5 Liter Rhöndiesel aus Modlos gestellt.

4. Der Stadtrat hat am renovierten Dreistelzturm einen Fluglotsendienst für die am Marktplatz landenden Fluggäste des Prinzenpaares einzurichten.

5. Um die Haushaltskassen während der Faschingszeit durch Stromersparnisse weiter zu entlasten, ersetzt das neu aufgestellte Bahnsignal am ehem. Ostbahnhof die dortige Fußgängerampel.

6. Zur Leimbachbefreiung wird aus dem Stadtrat eine Bürgerwehr rekrutiert, ausgebildet und mit italienischen Handbaggern mit Holzauslegern bewaffnet. Das Oberkommando erhält der Feuerwehrkommandant.

7. Das neu eröffnete Vital SPA im Dorint-Hotel hat für die komplette Session dem Prinzenpaar zur Regeneration kostenfrei zur Verfügung zu stehen. Der Elferrat darf die Einrichtung einmal wöchentlich unentgeltlich nutzen. Diese Maßnahmen dienen der Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Karnevalisten, um die lange Saison unbeschadet zu überstehen. Diese äußerst effiziente Werbemaßnahme wird dem Dorint-Hotel nicht in Rechnung gestellt. Obwohl ?!?

8. Der Stadtrat hat in der Fußgängerzone einen bewachten Fahrradparkplatz mit Fahrradverleih und kostenlosem Fahrraddroschkenservice für die Besucher der Karnevalsveranstaltungen einzurichten.

9. Der Städtische Bauhof hat in Zukunft sämtliche Metallarbeiten von der Prinzenschmiede Modlos ausführen zu lassen. Informationen sind beim Prinzen einzuholen.

10. Als konspiratives Informationszentrum über Fehltritte der entmachteten Stadtführung und sonstiger Personen des öffentlichen Interesses wird die Futterkrippe benannt. Für stichhaltige Hinweise, die in einer Büttenrede verwendet werden können, wird eine Prämie ausgesetzt.

11. Um für die Kurgäste eine Verbindung zwischen Stadt und Staatsbad auch in den späten Abendstunden zu ermöglichen, wird auf der stillgelegten Bahnstrecke ein Draisinenservice eingerichtet und von den Stadträten betrieben.

Diese unsere Regeln sind tunlichst zu befolgen. Zuwiderhandlungen werden mit der Verpflichtung zum Prinz oder Prinzessin für eine der kommenden Kampagnen bestraft.

Gegeben, kundgetan und verlesen an den närrischen Tagen im November Anno 2002.

Prinzenpaare